14.01.2014 11:05 Alter: 2 Jahre

Leitfaden für Xing: Richtig eingesetzt ein professionelles Werkzeug

Kategorie: Aktuelles, Meinungen, Ratgeber, Kommunikation, Marketing, Nachrichten, Vermischtes
Von: Jaqueline Bettels
14.01.2014, 11:05
Unternehmer und Selbständige, die ihr Unternehmen online aussagekräftig darstellen wollen, sollten sich mit der Nutzung der Plattform Xing beschäftigen. Wie das besonders professionell und effektiv gemacht werden kann, erklärt der Xing-Leitfaden des BDS Bayern.

Social Media Expertin Bettina Zastrow. Foto: Helmut Soeder

Die Social Media Plattform Xing kann bei richtigem Einsatz auch für mittelständische Unternehmer und Selbständige eine Möglichkeit der öffentlichen Darstellung und eine effektive Werbe- und Marketingmaßnahme sein.

Die Social Media Expertin Bettina Zastrow hat den BDS Leitfaden verfasst: „Das Engagement auf einer Social Media Plattform ist vergleichbar mit der Anmietung eines Schaufensters in der Fußgängerzone. Je interessanter es gestaltet ist, je mehr Nutzen es für den Kunden bietet und je stärker Bewegung sichtbar wird, desto eher wird es wahrgenommen.“
 
Die Plattform bietet damit die Chance der zielgruppengerechten Information, Präsentation und Kommunikation. Mit einer kostenlosen Basis-Mitgliedschaft ist es jedem möglich, die verschiedenen Funktionen zunächst auszutesten und sich dann für ein bezahltes Unternehmensprofil zu entscheiden.

Wichtig: Die richtige Darstellungsweise
Zugang hat jeder, der eine E-Mail-Adresse vorweisen kann. Bei der Registrierung müssen lediglich Name, Vorname und E-Mail-Adresse angegeben werden. Einmal angemeldet, bietet Xing dem Unternehmer eine Reihe an Funktionen, die er für sich und seine Firma geschickt nutzen kann. 

Für die Anmeldung bietet sich ein 4-Stufen-Einstiegsplan an, der zunächst die Anlegung des Profils beinhaltet. Hierzu müssen Interessierte ihre Daten vollständig eingeben, darunter der eigene Name, Unternehmensdaten und griffige Stichworte, unter denen andere Mitglieder das Profil schnell finden. 

Die Expertin erläutert: „In der Rubrik ‚Ich biete‘ können Sie Ihre Fähigkeiten auflisten und welche Leistungen Sie aktuell anbieten. In der Rubrik ‚Ich suche‘ können Sie freie Kapazitäten oder gegebenenfalls Stellenangebote bekanntgeben.“

Der Eintritt in Interessensgruppen und die rege Teilnahme an Diskussionen sind ebenfalls wichtige Faktoren. 

Kontakte knüpfen und nutzen
Der wohl wichtigste Aspekt der Mitgliedschaft ist das Knüpfen von Kontakten: Neue Kontakte suchen, Kontaktanfragen senden sowie bestätigen und das eigene Netzwerk vergrößern – ein Nutzen für jedes Unternehmen. Die werden dann nicht nur online, sondern auch persönlich in selbstorganisierten Treffen gepflegt. 

Damit aus diesen Kontakten aber effektive Geschäftskontakte und letztlich Umsatz wird, kann es laut Expertin Zastrow jedoch bis zu drei Jahre dauern und benötigt kontinuierliche Pflege des Plattform-Auftrittes und der geknüpften Kontakte.

Netiquette und Insider-Tipps
Was man online machen kann und was man auf jeden Fall vermeiden sollte, wird unter dem Begriff „Netiquette“ zusammengefasst – Dies sind Spielregeln, die über einen erfolgreichen Xing-Auftritt entscheiden können. So sollte das eigene Profil prinzipiell aktuell gehalten werden und der Blog immer authentisch sein und klare Aussagen beinhalten. 

Als Nutzer sollte man grundsätzlich keine vertraulichen Inhalte über Social Media Plattformen verschicken und der eigene sowie der Datenschutz Dritter sollte gewahrt werden.

Weitere Tipps, Erläuterungen darüber, was Xing alles kann sowie Dos und Dont’s des eigenen Auftrittes finden Interessierte auf BDS-Bayern.de unter Leitfaden Xing.

Drucken  Druckansicht
Als PDF ausgeben  PDF-Export
Weiterempfehlen  Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche